Leitprojekt 1

Name:

Baukulturelles Erbe im Landkreis

Handlungsfeld:

Kommunal- und Siedlungsentwicklung

Entwicklungsziel:

1.1, 1.3

Beschreibung:

Das Leitprojekt dient der Erhaltung und der Entwicklung von kulturhistorisch bedeutsamen Objekten mitsamt ihrem Umfeld, die die feudale, kirchliche und kulturelle Geschichte des Kreisgebiets besonders gut verdeutlichen, wie z. B.: Festung Dömitz, Burg Neustadt-Glewe, Burg Plau, Jagdschloss Friedrichsmoor, Bausch-Park Neu-Kaliß, Dammereezer Park, Kirchen in Conow, Kraak, Zahrensdorf.

Kriterien:

  • überregionale Bedeutung und Bekanntheit
  • überregionale Vermarktung über die Tourismusverbände
  • hohe Besucherzahlen
  • Ort für kulturelle Veranstaltungen
  • öffentliche Zugänglichkeit
  • kulturhistorischer Wert gemäß Einschätzung Denkmalschutzbehörde
  • vorhandenes Entwicklungspotenzial

Träger:

Kommunen, Kirchengemeinden, Fördervereine, private Investoren und andere Träger, die die Bedeutung der Objekte bewahren.

Umsetzung der Querschnittsziele:

Das Querschnittsziel Innovation wird über die genannten Kriterien angesprochen und erfasst. Das Umweltschutzziel ist insbesondere beim Thema Parks und Gärten von Bedeutung. Das Klimaschutzziel ist bei allen Baumaßnahmen zu beachten (Stichwort energetische Gebäudesanierung)

Förderung über:

Flurneuordnung, Dorferneuerung und Dorfentwicklung, nachhaltige Entwicklung von kleinstädtisch geprägten Gemeinden im ländlichen Raum, kleine touristische Infrastruktureinrichtungen

 

Leitprojekt 2

Name:

Attraktives Wohnen im ländlichen Raum

Handlungsfeld:

Kommunal- und Siedlungsentwicklung

Entwicklungsziel:

1.1, 1.2, 1.3

Beschreibung:

Das Leitprojekt hat die Förderung attraktiven Wohnens im ländlichen Raum zum Inhalt und umfasst die Sanierung privater Bausubstanz und öffentlicher Gebäude, die Gestaltung von Freiflächen, die Sicherung von Versorgungsinfrastruktur und Grundversorgungseinrichtungen sowie Möglichkeiten des bürgerschaftlichen Engagements.

Kriterien:

  • Verortung im Hauptort der Gemeinde
  • gute Erreichbarkeit
  • Nutzung vorhandener Bausubstanz
  • Kombination aus Wohnen und verschiedenen Versorgungs oder Dienstleistungseinrichtungen
  • barrierefreier Zugang
  • Verbesserung von Wohnumfeldgestaltung
  • wirtschaftliche Nachhaltigkeit der Investition
  • Unterstützung bürgerschaftlichen Engagements

Träger:

Kommunen, private Hauseigentümer, Unternehmen, Vereine, soziale Dienste.

Umsetzung der Querschnittsziele:

Das Querschnittsziel Innovation bezieht sich insbesondere auf die innovative Kombination von verschiedenen Angeboten und Nutzungen in öffentlichen Gebäuden.               
Das Umweltschutzziel wird bei der Wohnumfeldgestaltung umgesetzt.
Das Klimaschutzziel ist bei allen Baumaßnahmen zu beachten (Stichwort energetische Gebäudesanierung).

Förderung über:

Flurneuordnung, Dorferneuerung und Dorfentwicklung, nachhaltige Entwicklung von kleinstädtisch geprägten Gemeinden im ländlichen Raum, dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturen, Basisdienstleistungen zur Grundversorgung, kulturelle und soziale Dienste zur Grundversorgung.

 

Leitprojekt 3

Name:

Multifunktionales Gemeindezentrum

Handlungsfeld:

Bildung, Soziales, Gesundheit

Entwicklungsziel:

2.1, 2.2, 2.3, 2.4

Beschreibung:

Das Projekt führt verschiedene Angebote und Nutzungen aus dem sozialen und kulturellen Bereich in einem zentralen Gebäude zusammen: Betreutes Wohnen, Kitas und Bildungseinrichtungen, Gesundheitsdienstleistungen, Sport, Musik, Literatur, Kunst und Angebote der öffentlichen Verwaltung.

Kriterien:

  • – Überörtlichkeit des Angebots
  • verbesserte Erreichbarkeit der Einzelangebote
  • Verbindung von mind. drei verschiedenen Nutzungen aus
  • unterschiedlichen Bereichen, Kultur und Soziales obligatorisch
  • Kombination verschiedener Träger und Anbieter
  • verbesserte Qualität des Angebots
  • langfristige wirtschaftliche Tragfähigkeit durch Zusammenlegung von Angeboten (Einsparungen an anderer Stelle)
  • barrierefreier Zugang

Träger:

Kommunen, soziale Dienste, Anbieter von Gesundheitsdienstleistungen, Vereine.

Umsetzung der Querschnittsziele:

Das Querschnittsziel Innovation bezieht sich insbesondere auf die innovative Kombination von verschiedenen Angeboten und Trägern aus den Bereichen Kultur und Soziales.             
Das Klimaschutzziel ist bei allen Baumaßnahmen zu beachten (Stichwort energetische Gebäudesanierung).

Förderung über:

Flurneuordnung, Dorferneuerung und Dorfentwicklung, nachhaltige Entwicklung von kleinstädtisch geprägten Gemeinden im ländlichen Raum, dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturen, Basisdienstleistungen zur Grundversorgung, kulturelle und soziale Dienste zur Grundversorgung.

 

Leitprojekt 4

Name:

Attraktive Naherholungs- und Freizeitregion

Handlungsfeld:

Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Beschäftigung

Entwicklungsziel:

3.1, 3.3

Beschreibung:

Arbeitsplätze sollen geschaffen, Einkommen verbessert und die regionale Wertschöpfung erhöht werden durch Ausbau, Ausweisung und Ausschilderung touristischer Infrastruktureinrichtungen zur besseren Erlebbarkeit von Natur, Landschaft und Kultur im ländlichen Raum.

Kriterien:

  • Lage im Tourismusentwicklungs- oder –schwerpunktraum
  • Bezug zu regionalen oder anderen Entwicklungskonzepten
  • Einfügen in übergeordnete Planungen (vgl. Kapitel 1.2)
  • Abstimmung mit anderen Förderprogrammen
  • Bezug zu mind. zwei Großschutzgebieten
  • Synergien mit Maßnahmen entsprechend der Wasserrahmenrichtlinie

Träger:

Kommunen, Tourismusanbieter, Verwaltungen der Großschutzgebiete, Fördervereine.

Umsetzung der Querschnittsziele:

Das Querschnittsziel Innovation wird über die großräumige Bedeutung der Infrastruktureinrichtungen bedient.    
Das Umweltschutzziel wird beachtet, da alle Maßnahmen in Bezug zu den Großschutzgebieten stehen müssen.     
Das Klimaschutzziel ist bei allen Baumaßnahmen zu beachten (Stichwort energetische Gebäudesanierung) und wird über den Ausbau von klimafreundlichen Angeboten im Rad- oder Wandertourismus bedient.

Förderung über:

Kleine touristische Infrastruktureinrichtungen, dem ländlichen Charakter angepasste Infrastrukturen, Flurneuordnung, Dorferneuerung und Dorfentwicklung, nachhaltige Entwicklung von kleinstädtisch geprägten Gemeinden im ländlichen Raum.

 

Leitprojekt 5

Name:

Partnerschaft für Wertschöpfung

Handlungsfeld:

Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Beschäftigung

Entwicklungsziel:

3.2

Beschreibung:

Das Projekt dient der Verbesserung der regionalen Wertschöpfung durch den Aufbau von regionalen Wertschöpfungsketten unter Einschluss des Tourismussektors. Anbieter und Partner aus verschiedenen Bereichen, wie Landwirtschaft, Handwerk, Handel, Kreativwirtschaft, Kultur und der Tourismuswirtschaft sollen sich zusammentun, um ihre Angebote zu bündeln und gemeinsam zu vermarkten.

Kriterien:

  • Verbindung von Anbietern aus mind. drei Branchen/Bereichen
  • zehn Partner
  • regionale Produkte
  • Bezug zum Tourismus
  • gemeinsame Vermarktung über Internet und andere Kanäle

Träger:

Klein- und Kleinstunternehmen aus Handel oder Handwerk, Tourismusanbieter, Vereine, Träger von Vermarktungsstrukturen.

Umsetzung der Querschnittsziele:

Das Querschnittsziel Innovation bezieht sich auf neue Strukturen in Produktion und Vermarktung von regionalen Angeboten.      
Das Umweltschutzziel wird durch die Förderung kleinteiliger, an Natur und Umwelt angepasster Strukturen und Betriebe unterstützt.      
Das Klimaschutzziel wird über die Regionalität und damit verbundene kurze Logistik- und Lieferwege mit der Vermeidung von verkehrsbedingten Emissionen bedient.

Förderung über:

Investive Förderung von nichtlandwirtschaftlicher Tätigkeit in Kleinstunternehmen des ländlichen Raums, kleine touristische Infrastruktureinrichtungen, Basisdienstleistungen zur Grundversorgung.

 

Leitprojekt 6

Name:

Mobilität durch alternative Bedienformen im ÖPNV

Handlungsfeld:

Verkehr, Mobilität

Entwicklungsziel:

4.1

Beschreibung:

Mit dem Projekt werden flexible Angebotsformen für den ÖPNV im ländlichen Raum unterstützt, um eine flächendeckende Versorgung mit Mobilitätsangeboten auch außerhalb des Schülerverkehrs und vor allem für ältere Menschen zu gewährleisten.

Kriterien:

  • Überörtlichkeit des Angebots
  • Größe des/Bevölkerungsanzahl im Versorgungsgebiet
  • wirtschaftliche Tragfähigkeit des Angebots
  • Kopplung mit anderen Versorgungsangeboten der Grundversorgung

Träger:

Kommunen, Vereine, Unternehmen, Privatpersonen.

Umsetzung der Querschnittsziele:

Das Querschnittsziel Innovation bezieht sich auf neue Strukturen und innovative Angebote im ÖPNV. Umwelt- und Klimaschutzziel werden über die Vermeidung von PKW-Fahrten und die damit verbundene Reduzierung Emissionen bedient.

Förderung über:

Investive Förderung von nichtlandwirtschaftlicher Tätigkeit in Kleinstunternehmen des ländlichen Raums, Basisdienstleistungen zur Grundversorgung.