Öffentliche Dorferneuerung

Öffentliche Dorferneuerung (Tiefbau) Am Schlosspark in Dreilützow

Antragsteller: Gemeinde Wittendörp

Maßnahmenbeschreibung:   

  • Ausgangssituation: Die vorhandene Lesesteinstraße wies starke Schäden auf und eine Entwässerung war nicht gegeben, außerdem war kein Gehweg vorhanden, was den behinderten Anwohnern große Schwierigkeiten bereitete, die Haltestelle des ÖPNV zu erreichen. Über diese Straße werden das Schullandheim und die Bildungs- und Begegnungsstätte der Caritas Mecklenburg e. V. sowie das Wohnheim für Behinderte „St. Josef“ ans öffentliche Straßennetz (L 042) angebunden.
  • Lösung: Die entstandene Straße mit Gehweg (Hochbordanlage) ergab sich, aus der Nutzung des Gehweges vor allem durch die Bewohner  und Besucher des Wohnheimes, mit der angeschlossenen Kindertagesstätte. Um den Gehbehinderten, Sehschwachen, Hörgeschädigten und Rollstuhlfahrern die selbstständige Teilnahme am öffentlichen Leben (Weg zur Bushaltestelle des ÖPNV) zu ermöglichen, war aus Sicherheitsgründen die Verwendung einer Hochbordanlage zwingend erforderlich. Im Denkmalbereich wurde die Straße nach historischem Befund in Naturstein gepflastert.
  • Komplexer Ort: Dieser Bereich ist ein sehr gutes Beispiel für den gezielten Einsatz von EU-Fördermitteln, denn hier wurde eine Maßnahme der Gemeinde und eine Vielzahl von Maßnahmen der Caritas über den Landkreis bzw. LEADER gefördert.

Dorf_Oeffentlich

Informationen

Förderprogramm:
Förderung erfolgte auf Grundlage der Richtlinie für die Förderung der integrierten ländlichen Entwicklung, Punkt 2.1.1 „Öffentliche Dorferneuerung“

Kosten:
Die Gesamtkosten betrugen 416.572,72 €

Fördermittel:
Die Fördermittel ergeben sich aus 65 % dir förderfähigen Bruttokosten

Zuschusshöhe:
Es wurde ein Zuschuss i. H. v. 269.629,00 € ausgezahlt

Umsetzungszeitraum:
09.09.2011 bis 03.05.2012

Button_Gruen