Handlungsfelder

1. Kommunal- und Siedlungsentwicklung

Zum Bereich Kommunal- und Siedlungsentwicklung zählen einerseits Aspekte der baulichen und städtebaulichen Entwicklung der Kommunen sowie der technischen und der Versorgungsinfrastruktur. Darüber hinaus umfasst das Handlungsfeld andererseits aber auch Fragen der Kommunalfinanzen und z. B. der Modelle für die Beteiligung der Bürger an politischen Entscheidungen.

 

2. Bildung, Soziales, Gesundheit

Das Handlungsfeld bezieht sich auf die Infrastruktur im gesamten sozialen Bereich und beinhaltet z. B. Kitas, Schulen oder Senioreneinrichtungen. Es geht aber auch um Angebote im Bereich der Gesundheitsversorgung, wie die Versorgung mit Ärzten, Pflegekräften oder Krankenhäusern. Darüber hinaus werden Sportstätten und –angebote, sowie Freizeit-, Gesundheits-, Bewegungs- und Präventionseinrichtungen ebenfalls diesem Handlungsfeld zugerechnet.

 

3. Wirtschaft, Arbeitsmarkt, Beschäftigung

Unter dieses Handlungsfeld fallen die für die Entwicklung des ländlichen Raums wichtigen Wirtschaftsbereiche Tourismus, Landwirtschaft, Ernährungsindustrie, Handwerk und Kleingewerbe ebenso, wie intelligente, angepasste Lösungen im Dienstleistungsbereich. Ebenso werden die wirtschaftsnahe Infrastruktur, also z. B. Gewerbeflächen und die Versorgung mit Breitbandanschlüssen, aber auch die Arbeitsbedingungen, die Lohn- und Gehaltsstruktur oder das Fachkräfteangebot unter diesem Handlungsfeld zusammengefasst.

 

4. Verkehr, Mobilität

Das Handlungsfeld Verkehr und Mobilität beinhaltet alle Aspekte der flächenhaften Erschließung des Landkreises. Es bezieht sich auf die Infrastruktur für den motorisierten Individualverkehr ebenso, wie auf Angebote im öffentlichen Personennahverkehr. Aber auch ganz oder teilweise touristisch ausgerichtete Infrastrukturangebote, wie Radwege oder Wasserstraßen, fallen in dieses Handlungsfeld.